Das Café an der Innbrücke im 6020!!

Ich gratuliere dem Urban und dem Karim herzlich zum lässigen Artikel im 6020! Da soll noch einer sagen, man könnte mit guten Ideen eh keinen erreichen! Wir bleiben dran!

6020 - Das Stadtmagazin zum Café an der Innbrücke Seite 1

und hier die Seite 2

6020 - Das Stadtmagazin zum Café an der Innbrücke Seite 2

Schöne Zusammenfassung, tolle Idee! Dass ich selbst mit keinem wort vorkomme, übersehen wir hier mal :D

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
  • Master

    Braucht Innsbruck noch ein Cafe? Ein Cafe ist wiedermal der nächste Schritt, öffentlichen Raum zu kommerzialiseren, ihn von der Allgemeinheit abzuschotten. SO wird bald jegliche freie Fläche zum Konsumzwang bewegt, das mag die wirtschaft mögen, aber macht die Stadt nicht lebenswerter,oder kommunikativer.

    • LorenzJahn

      Lieber Master, ich gebe dir Recht, dass mit Sicherheit nicht alles kommerzialisiert werden muss, aber in diesem Punkt muss ich sagen, dass hier kein konsumfreier Raum weggenommen wird, sondern ein früher bereits kommerziell genutzter Raum endlich wieder einen Sinn hat.

      Wir brauchen hier auch dringend eine Attraktion, die die Innsbruckerinnen und Innsbrucker, sowie die Touristen auf unsere Innseite rüberholt, damit unser Stadtteil wieder belebt wird. Dort, neben dem Waltherpark nocht etwas konsumfreies hinzubauen, wo über die Straße bereits ein Brunnen steht, der kaum angenommen wird, ist sinnfrei.

      Ich verstehe schon, wenn man hier aufpassen muss, dass nicht alles kommerzialisiert wird, aber dafür gibt es an diesem Ort bestimmt keinen weiteren Bedarf.